Hautkrebsvorsorge

Ich sehe was, was du nicht siehst ...

… wie die Dermatoskopie und Auflichtmikroskopie Unsichtbares sichtbar machen.

Hautkrebs entsteht vor unseren Augen, wir müssen ihn nur erkennen. Darum sollte jeder seine Haut regelmäßig selber untersuchen oder von seinem Partner untersuchen lassen.

Hat man eine neue Hautveränderung entdeckt, die auffällig dunkel, auffällig verhornt, auffällig unregelmäßig aussieht, auffällig gereizt erscheint oder sich wie eine schlecht heilende Wunde verhält, sollten unsere Warnglocken läuten.

Der Dermatologe ist der Hausarzt für ihre Haut. Er hat viel Erfahrung bei der Beurteilung von Hautveränderungen und kann Ihnen schnell Ihre Sorgen nehmen. Mit bloßem Auge unterstützt durch technische Mittel und optische Geräte, wie z.B. der Dermatoskopie, aber auch der digitalen Auflichtmikroskopie, können Hautveränderungen sicher beurteilt und dabei die Guten von den Bösen unterschieden werden.

Rechtzeitig erkannt, ist der helle, aber auch der gefährliche schwarze Hautkrebs heilbar.

Die Selbstuntersuchung ist sicher eine richtige und wichtige Empfehlung. Sie ist in Bezug auf die Früherkennung des hellen Hautkrebses eine geeignete erste Maßnahme. Ergänzend raten wir aber auch zu einer Untersuchung aller Hautmale mindestens 1x pro Jahr unter Anwendung eines Dermatoskops oder der digitalen Auflichtmikroskopie. Letztere ermöglicht eine Befunddokumentation der Bilder zur besseren Verlaufskontrolle durch den Vergleich von Vorher-Nachher-Bildern und zur besseren Beurteilung von Wachstumsprozessen.

Beide Techniken sind geeignet eine klinische Diagnose abzusichern und die richtigen Hautmale für die operative Entfernung auszuwählen. Mit diesem strukturierten Vorgehen können wir den Patienten vielfach rein diagnostische Operationen ersparen und nur noch diejenigen Hautmale entfernen, die auch bei mikroskopischer Betrachtung, krebsverdächtig aussehen. Damit können wir unseren Patienten manche Operation ersparen.

Wenn ein Patient Medikamente einnehmen muss, die das Immunsystems unterdrücken, wie z.B. nach einer Organtransplantation, nach einer Cheomtherapie eines Krebsleidens oder bei einer rheumatischen oder immunologischen Erkrankung, so ist von einem erhöhten Risiko auszugehen, weitere Formen des hellen, aber auch des schwarzen Hautkrebses zu entwickeln. Diese Patientengruppe sollte sich 4x pro Jahr durch einen erfahrenen Dermatologen unter Anwendung des digitalen Auflichtmikroskopes untersuchen lassen.

Behandlungsstandorte

Leistungen zu diesem Thema können wir Ihnen an folgenden Standorten anbieten

Die besten Ergebnisse erreicht man durch sinnvolle Kombinationen unterschiedlicher Diagnoseverfahren und verschiedener, einzeln wirksamer Behandlungsmethoden.
Durch Kombination unterschiedlicher Behandlungsansätze reduziert man zudem unerwünschte Wirkungen und Risiken. Im Folgenden finden Sie wichtige Einzelleistungen und Kombinationsleistungen unserer Praxis. Unser unverbindliches analoges Leistungsbarometer soll Ihnen bei der Entscheidung eine Hilfe sein.

Einzelleistungen

MUSTER-LEISTUNG

-
Weitere Informationen

MUSTER-LEISTUNG

-
Weitere Informationen

MUSTER-LEISTUNG

Wirksamkeit-
Schmerzen-
Nachhaltigkeit-
Zeitbedarf-
Ausfallzeit-
Sitzungen-
Kosten je Sitzung-
Weitere Informationen

MUSTER-LEISTUNG

Wirksamkeit-
Schmerzen-
Nachhaltigkeit-
Zeitbedarf-
Ausfallzeit-
Sitzungen-
Kosten je Sitzung-
Weitere Informationen

MUSTER-LEISTUNG

Wirksamkeit-
Schmerzen-
Nachhaltigkeit-
Zeitbedarf-
Ausfallzeit-
Sitzungen-
Kosten je Sitzung-
Weitere Informationen

Kombinationsleistungen

Hautkrebsvorsorge - Basics

Genauigkeit-
Aussagekraft-
Wirksamkeit-
Nachhaltigkeit-
Belastung-
Schmerzen-
Zeitbedarf-
Ausfallzeit-
Sitzungen-
Kosten je Sitzung-

Hautkrebsvorsorge - Specials

Genauigkeit-
Aussagekraft-
Wirksamkeit-
Nachhaltigkeit-
Belastung-
Schmerzen-
Zeitbedarf-
Ausfallzeit-
Sitzungen-
Kosten je Sitzung-

Hautkrebsvorsorge - Highlights

Genauigkeit-
Aussagekraft-
Wirksamkeit-
Nachhaltigkeit-
Belastung-
Schmerzen-
Zeitbedarf-
Ausfallzeit-
Sitzungen-
Kosten je Sitzung-

Newsletter Anmeldung

Form